image

Hauptstadt-TV Behindertensport
 AOK-Cup und LM-Para 2018  Senat Berlin Aktion-Mensch

 

Weihnachtsschießen 2019  
Weihnachtsschießen 2019  

Zum krönenden Abschluß diesen Jahres fand wieder traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien unser alljährliches Weihnachtsschiessen statt. Mit altbewährten Spielen, aber auch ein paar neuen Spiel-Ideen vertrieben sich jung und alt bei Weihnachtsbeleuchtung, Kinderpunsch und köstlichen mitgebrachten Leckereien den Abend. Zu den bekanntesten Spielen gehören das „Luftballon schießen“ und das „Kerzen ausschießen“, um nur einige zu nennen. Aber das wohl mit Abstand beliebteste Spiel des Abends, sowohl bei jung als auch bei alt, und auf dem besten Weg zum altbewährten Spiel zu werden, ist wohl das „Moorhuhnschießen“. Was sich schon vor vielen Jahren auf den verschiedensten Spielemedien größter Beliebtheit erfreute, scheint auch hier zum absoluten Klassiker zu werden.

Weihnachtsschießen 2019  
Weihnachtsschießen 2019  

Während in dem Spiel von damals die Moorhühner wild durch die Gegend flogen, saßen unsere ganz brav auf der Stange. Hier wurden sie von unseren Schützen runter geschossen. Aber das reichte augenscheinlich nicht, wie man auf dem Bild sieht. Die armen Viecher hingen nach dem Abschuss von der Stange am Seil und baumelten da fröhlich vor sich hin. Nun ging es erst richtig los, jetzt wirkte es fast wie das Spiel von früher. Jetzt konnte auf bewegliche Ziele geschossen werden, was wohl noch mehr Spaß machte.

Weihnachtsschießen 2019  
Weihnachtsschießen 2019  

Aber auch die neuen Spiele wurden dankend angenommen und ausprobiert. Hier gab es zum Beispiel das wilde „Ostermannweihnachtshasenfeuer..“-Spiel, wo sich der Osterhase und der Weihnachtsmann ein Rennen durch den Kamin lieferten, denn der Osterhase wollte schon immer das Weihnachtsfest übernehmen. Was gar nicht so einfach war, gab es doch da einige Hindernisse, wie ein Vogelnest oder der geräucherte Schinken, der mitten im Kamin hing. Auch musste der Name des Spieles nach jedem Treffer wiederholt und um ein Wort erweitert werden, also ein kleines Gedächtnistraining noch dazu. Ziel war es, als erster das Kaminfeuer mit einem lauten Knall zu löschen. Es gab aber auch Spiele bei denen nicht geschossen wurde, wie zum Beispiel „Darth Vader“. Hier wurden die Pfeile auf eine große Dartscheibe geworfen, das Schwierige war, den Pfeil gerade nach vorne zu bringen und dann noch zum Steckenbleiben zu bewegen. Auch beim „Fingerspitzengefühl“ brauchte man nur einen Pfeil. Zwei erhöht stehende Schützen nahmen einen Pfeil zwischen ihre Fingerspitzen und mussten ihn nun so ausrichten und zeitgleich los lassen, das er die darunterlegende Zielscheibe trifft. Dies waren nur einige Beispiele für die vielen Möglichkeiten an diesem Tage. Auch unser Buffet war dank der vielen mitgebrachten Leckereien reichlich gedeckt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, Bäcker, Bräter, Köche, Spieleideenhaber und Stationsbetreuer, die zum Gelingen unseres Weihnachtsschießens beigetragen haben. In diesem Sinne wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Bericht: Jeannette Kannegießer
Fotos: Holger Hüning

Zum Seitenanfang